WANDERVORSCHLÄGE

Tauchen Sie ein in die Faszination der Münstertaler Alpenwelt.

Wir haben eine kleine Auswahl der schönsten Wandertouren speziell für unsere Gäste zusammengestellt!

Wandervorschlag 1: Lais da Valpaschun

Von Müstair über Cauogls und Malun gelangen Sie auf den alten Weg nach Terza. Von dort führt ein markierter Pfad durch wohlriechende Arvenwälder zu den Teichen von Valpaschun (gemütlicher Picknickplatz). Weiter geht's nach Alp Tabladatsch und Lü. Von dort aus nehmen Sie das Postauto nach Fuldera. Dort steigen Sie um und gelangen wieder nach Sta. Maria oder Müstair.

Bitte beachten Sie dafür den Postautofahrplan. Wanderzeit ca. 5 Stunden.

Wandervorschlag 2: Piz Terza (2.907 MüM.)

Ausgang wie Vorschlag 1. Von den Höfen Terza bis zur Alp Terza führt ein alter Fahrweg. Von der Alp Terza aufwärts werden Sie vergebens nach einem markierten Weg suchen. Sie können aber den Piz Terza nicht verfehlen, wenn Sie nicht gar zu stark nach links oder rechts abschwenken. Den Abstieg empfehlen wir über Alp Tabladatsch nach Lü. Für diese Wanderung ist unbedingt gutes Schuhwerk erforderlich. Aufstieg Sta. Maria - Piz Terza ca. 5 Stunden.

Wandervorschlag 3: Höhenwanderung "Süsom Givè"

Müstair - Sta. Maria - Tschierv - Süsom Givè mit dem Postauto. Von der Passhöhe führt Sie ein leicht abfallender Wanderweg die linke Talseite entlang, - wenn Sie möchten, bis nach Müstair. - Sie können aber den Weg auch schon in Lü oder Valchava verlassen und nach Sta. Maria oder Müstair zurückfahren. Beliebter Rastplatz ist der Lai da Juata nach der Alp da Munt. Für die ganze Höhenwanderung benötigen Sie ca. 5 bis 6 Stunden.

Wandervorschlag 4: Lai da Rims (2.396 MüM.)

Müstair - Sta. Maria oder Valchava mit dem Postauto (oder Privatauto für die Rückfahrt). Dann wandern Sie durch das Val Vau bis Tschuccai. Dort beginnt der Aufstieg zum „Lai da Rims". Ein immer gut unterhaltener Wanderweg führt Sie sicher den steilen Hang hinauf. Oben angelangt, werden Sie erstaunt sein über die Idylle, die dieses Stück Natur ausstrahlt. Für den Hinweg benötigen Sie ca. 3,5 bis 4 Stunden.

Wandervorschlag 5: Val Mora

Von Süsom Givè oder Buffalora (Postauto) führt Sie ein ungefährlicher Weg über Jufplaun und durch das bezaubernde Val Mora nach Sta. Maria. Auf dieser nicht anspruchsvollen, aber recht langen Wanderung kommen Sie an die Alpen Mora und Praveder vorbei. Es sind die Alpen der Gemeinde Müstair und des Klosters. Wanderzeit ca. 6 Stunden.

Wandervorschlag 6: Piz Daint (2.968 MüM.)

Nach dem ersten, eher mühsamen Aufstieg von Süsom Givè gegen Jufplaun kommen Sie zum Wegweiser, der zum Piz Daint zeigt. Der Weg ist teilweise recht steil aber ungefährlich und gut markiert. Der Piz Daint ist eine markante Bergspitze des Val Müstair und bietet einen weiten Ausblick über die nähere und weitere Bergwelt. Beliebtes Bergwanderziel! Aufstiegszeit: ca. 3,5 Stunden.

Wandervorschlag 7: Piz Dora (2.951 MüM.)

Anstatt durch das Val Mora zu wandern, können Sie bei der Alp Sprella nach links abbiegen und über Valbella nach Fuldera hinuntersteigen. Ein Abstecher auf den Piz Dora ist in diesem Zusammenhang als Eintagswanderung praktisch nicht zu bewältigen. Diesen Berggipfel erreichen Sie am besten, wenn Sie von Fuldera aufsteigen und wieder dorthin zurückkehren. Zeit: Fuldera - Piz Dora - Fuldera ca. 6 Stunden.

Wandervorschlag 8: Piz Umbrail (3.031 MüM.)

Der Piz Umbrail ist einer der zwei Dreitausender, die wir Ihnen empfehlen können. Sie erreichen ihn, indem Sie vom Lai da Rims noch ca. 2,5 Std. weiterlaufen. Sie gelangen dann schlussendlich auf den Umbrail-Pass. Der Aufstieg ist aber recht mühsam. Bequemer ist der umgekehrte Weg. Auf den Umbrail-Pass mit dem Postauto, dann mit guten Bergschuhen auf den Gipfel und hinunter zum Lai da Rims und weiter nach Sta. Maria und Müstair. Für diese Variante benötigen Sie ca. 5 bis 6 Stunden.

Wandervorschlag 9: Rötl-Spitze (2.025 MüM.)

Ausgangspunkt ist auch hier wieder der Umrail-Pass auf 2'500 MüM. Von da bezwingen Sie relativ mühelos die 2'843 m hohe Dreisprachenspitze. Dann steigt der Weg die Landesgrenze entlang bis auf die Punta Rosa. Von hier geht's dann nur noch abwärts durch das Val Conainas zur Alp Prasüre (einzige Alp, wo noch Käse hergestellt wird) und weiter hinunter nach Sta. Maria und Müstair. Eine Tagestour von ca. 5 Stunden Marschzeit.

Wandervorschlag 10: Piz Chavalatsch (2.762 MüM.)

Müstair - Guad (Wasserfall) Oberhalb der Höfe von Guad finden Sie den Wanderweg, der Sie bis Plaun Radond begleitet. Von dort ist die Richtung markiert, auch wenn der Weg nicht immer sichtbar ist. Der Höhenunterschied von 1'500 m macht sich auch hier bemerkbar. Aufstieg: ca. 4 Stunden.

Wandervorschlag 11: Val S-charl

Von Müstair aus gelangt man in das prächtige Val S-charl mit seinen berühmten Arvenwäldern von Tamangur am einfachsten über den Pass Cruschetta. Im Val Avigna überqueren Sie die Landesgrenze (Identitätskarte nicht vergessen), um auf dem Pass wieder auf Schweizerboden zurückzukehren. Von Tschierv und Sta. Maria wandern Sie am besten via Lü (Postauto) über den Pass Costainas. Die Wanderung ist relativ einfach, liegt doch der höchste Punkt nur auf 2'296 MüM. In S-charl angekommen, gibt es für Sie zwei Möglichkeiten: entweder Sie haben ein Fahrzeug dort, mit dem Sie die Rückfahrt entweder über den Ofen- oder Reschenpass antreten können, oder Sie übernachten in S-charl und kehren am nächsten Morgen zu Fuss über Funtauna da S-charl nach Süsom Givé zurück. Reine Wanderzeit für einen Weg: ca. 5 Stunden.